Kinderheim in Kambodscha hat jetzt 13 kleine Bewohner


Der mittelhessische Verein Chibodia (Freunde für Kinder in Kambodscha) mit Sitz in Pohlheim-Holzheim konnte 2008 seine Hilfe für Mädchen und Jungen in dem südostasiatischen Land ausweiten. Das gab der Erste Vorsitzende, Samuel Pehlke, bei der Mitgliederversammlung im Dorfgemeinschaftshaus in Lahnau-Waldgirmes bekannt. In das im Sommer eröffnete Kinderheim in der Hauptstadt Phnom Penh sind bislang 13 Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 17 Jahren eingezogen. Das 200 Quadratmeter umfassende Gebäude hat Kapazitäten für rund 30 Kinder. Anne und Samuel Pehlke, die das Heim leiten, suchen Kinder aus, die entweder keine Eltern mehr haben oder von ihnen nicht mehr unterstützt werden können.

In dem Kinderheim haben die Bewohner nicht nur ein Dach über dem Kopf. Nach dem Besuch der staatlichen Schule erhalten sie auch zusätzlichen Unterricht in Khmer, Mathematik, English, Computer, Karate, traditioneller Khmer-Tanz und weiteren Fächern. In den kommenden Monaten sollen weitere elternlose, verlassene und schutzbedürftige Kinder ausgewählt und aufgenommen werden, so Anne Pehlke.

Im vergangenen Jahr konnten nach Angaben von Schatzmeister Chris Allgeier (Holzheim) vom Verein 65.000 Euro in Kambodscha unter anderem für den Aufbau des Kinderheims, den Rohbau der Chibodia-Landschule und den Aufbau des Motomedix-Gesundheitszentrums an der Müllkippe Phnom Penhs verwendet werden.

Außerdem wurden aus diesen Mitteln die laufenden Kosten aller Projekte bestritten sowie ein Studentenwohnheim für mittellose Studenten betrieben. Der Verein förderte zusätzlich zwei Schulen in den Slums von Phnom Penh sowie einige kleinere Projekte. Alle genannten Projekte werden in diesem Jahr fortgeführt und weiterentwickelt, soweit genug Spender gewonnen werden können. Damit fördert und versorgt Chibodia aktuell über 600 Kinder.

2006 gegründete der Verein eine Landschule in Kampong Speu etwa 50 Kilometer von der Hauptstadt entfernt . 2008 hat Chibodia ein neues Schulgebäude erreichtet und die Schülerzahlt ist von 165 auf inzwischen 430 Kinder angewachsen. Entstanden sind 4 Räume mit einer Gesamtfläche von 70 Quadratmetern. Eltern und Kinder haben beim Bau tatkräftig mitgeholfen. Der Verein sorgte nicht nur für das Gebäude sondern auch für Tische und Bänke, Tafeln und Lehrmaterial.

Für das Projekt Motomedix, einer medizinischen Station an der größten Müllkippe Phnom Penhs sucht der Verein einen neuen Verantwortlichen. Der bisherige Mitarbeiter Nader Ebrahimi ist Anfang März überraschend verstorben. Im vergangenen Jahr konnte Chibodia ein Gebäude als Gesundheitszentrum anmieten am Rand der Müllkippe, um dort drei Mal in der Woche den rund 3.000 Bewohnern dieses Slums Hilfe anzubieten. Viele Erwachsene und Kinder litten unter Atemwegserkrankungen durch den brennenden Müll. Viele erkrankten auch durch das Barfußlaufen auf dem Müll oder durch den Genuss verschmutzten Wassers. Deshalb, so Samuel Pehlke, würden verstärkt auch Schulungen für die Bewohner angeboten. Für 2009 ist die Fertigstellung und die Eröffnung der Landschule geplant.

Chibodia unterstützt weiterhin die Aziza Schule im Dey Krahom-Slum mitten im Herzen der Hauptstadt. So kommt der Verein für das Gehalt der kambodschanischen Schulmanagerin und der Englischlehrerin auf.

Der Gründer der Aziza Schule, Drew McDowell, betreut als Schuldirektor diese Schule und hat im Herbst mit Chibodias Unterstützung eine weitere Schule, die Lakeside School, am Boeng Kak See in Phnom Penh eröffnet. Chibodia half mit der Grundausstattung und übernahm die Kosten für die Klassenraumausstattung, wie Tafeln, Tische, Bänke und Computer.

Sowohl die Aziza Schule als auch die Lakeside Schule konzentrieren sich auf die Arbeit unter gefährdeten Kindern und Jugendlichen in den Slums von Phnom Penh.

Ein weiteres Kinderheim wurde durch fünf Nähmaschinen und eine Wasserpumpe unterstützt.

Der Verein ist im Berichtsjahr von 83 auf 100 Mitglieder angewachsen. Allgeier hofft, dass 2009 die Zahl von 120 Mitgliedern erreicht wird. Darüberhinaus werden weitere Unterstützer der Arbeit für Kinder in Kambodscha gesucht. Dazu wird im Sommer ein Musikwettbewerb ausgeschrieben. Spenden sind erbeten auf das Konto bei der Volksbank Holzheim, Konto-Nummer 20800, BLZ 513 617 04.



Kontakt: Chibodia, Zum Hasenberg 26, 35415 Pohlheim-Holzheim. Tel. 06004-411503, info@chibodia.org

Internet http://www.chibodia.org

21.03.2009