Meldungen

Als der Klo noch über der Jauchegrube in Lützellinden stand


„In den fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts hatten viele Haushalte in Lützellinden noch einen Kohleofen im Wohnzimmer. Daneben stand ein Ofenschirm und ein Kohlenfüller. Heute befinden sich im Wohnzimmer Geräte, von denen man sich nur vorübergehend den Namen merken muss, weil es morgen wieder was anderes gibt.“

Lesen Sie weiter ...



Seit zehn Jahren helfen humedica-Ärzte ehrenamtlich rund um die Welt


Ein kleiner Junge steht vor Nils Neidhart. Dem erschütterten Kind aus Kolumbien fehlen die Fingernägel. Er hat sie verloren beim Graben. Mit den bloßen Händen hat sich das Kind nach einem Erdbeben aus einem verschütteten Haus selbst befreit. Solche dramatischen Erfahrungen haben nicht nur Neidhart sondern viele weitere ehrenamtliche Mitglieder des humedica-Ärzteteams in den vergangenen Jahren gesammelt.

Lesen Sie weiter ...



Marburger Rettungsassistentin auf dem Weg nach Haiti


Die Marburger Rettungsassistentin Stephanie Mühlbauer fliegt am Montag nach Haiti, um den Überlebenden des Erdbebens Hilfe zu leisten. Wie das im Dezember gegründete humedica-Forum Hessen in Wetzlar bekannt gab, wird die 33-Jährige gelernte Krankenschwester für drei Wochen mit einem achtköpfigen humedica-Ärzteteam in die haitianische Hauptstadt Port-au-Prince reisen.

Lesen Sie weiter ...



Wetzlarer Christen beten erstmals im Rathaus


Erstmals ist die Evangelische Allianz mit ihrer traditionellen Gebetswoche aus den Kirchenräumen ausgewandert. Am Mittwochabend verwandelten rund 90 Teilnehmer, unter ihnen der ehrenamtliche Vorsitzende der Deutschen Evangelischen Allianz, der Vorstandsvorsitzende von ERF Medien, Jürgen Werth, den Situngssaal der Stadtverordneten auf Einladung von Oberbürgermeister Wolfram Dette in einen Betsaal. Dette hieß die Besucher, unter ihnen auch Mitarbeiter der Stadtverwaltung, willkommen. Er werte diese Veranstaltung als wichtiges Zeichen der Verbundenheit zwischen der Stadt und ihren Bürgern aus Kirchen und Gemeinden, die damit ihre Solidarität mit den Verantwortungsträgern deutlich mache. Die Mitarbeiter im Rathaus seien Dienstleister für den Bürger und brauchten Verständnis und Unterstützung für ihre Arbeit.

Lesen Sie weiter ...



Tagespflege der Königsberger Diakonie entlastet Familien


„Die Tagespflege ist für meine Familie eine große Entlastung,“ lobt Edith Doffing aus Aßlar-Bechlingen. Seit zehn Jahren kommt ihre Mutter Maria Elbers mehrmals in der Woche in die seit 1981 bestehende Einrichtung der Königsberger Diakonie in Wetzlar. Morgens werden die Senioren mit dem Kleinbus abgeholt oder von Angehörigen gebracht und kommen abends ebenso wieder nach Hause. Acht ältere Damen sitzen in den gemütlich eingerichteten Zimmern der Tagespflege im Haus Renata. Altenpflegerin Gabi Pleyer und ihre Kollegin Regine Zelmayer sowie Praktikanten und Zivildienstleistende kümmern sich um ihre Besucher. Auch Ehrenamtliche sind willkommen, um sich mit den Senioren zu unterhalten, mit ihnen zu spielen, Handfertigkeiten und Sinne zu trainieren. „Zu uns können Menschen tagsüber kommen, die allein leben oder deren Angehörige eine Entlastung wünschen“, sagt Gabi Pleyer. Die Tagespflege ermöglicht es, dass ältere Menschen in den übrigen Stunden in ihrer vertrauten Umgebung bleiben können, sie in einer Gemeinschaft leben und ihre Angehörigen weiterhin einer Berufstätigkeit nachgehen können.

Lesen Sie weiter ...



Kloster Altenberg: Geistlicher Ort soll diakonische Bildungsstätte beherbergen


Die Angebote der Königsberger Diakonie im Kloster Altenberg sollen im Jahr 2010 ausgeweitet werden. Dies gab der theologische Leiter, Pfarrer Jörn Contag (Wetzlar), bekannt. So will die Königsberger Diakonie den Altenberg zu einer diakonischen Bildungsstätte ausbauen. Beruflich und ehrenamtlich Engagierte aller diakonischen Einrichtungen der Region sollen in den Klostermauern Weiter- und Fortbildungsangebote aufsuchen können.

Lesen Sie weiter ...



Ein Engel erzählt die Weihnachtsgeschichte im Schloss Braunfels


Rund 300 große und kleiner Gäste haben an Heiligabend eine Führung im Schloss Braunfels besucht. Seit nunmehr sieben Jahren bietet das Schloss Engelführungen durch das von außen anmutigende Märchenschloss. Höhepunkt des etwa einstündigen Programms war der Auftritt von Anke Hellmig als Engel im weißen Kleid und mit Flügeln.

Lesen Sie weiter ...



Familie Pagels erlebt Christfest am Strand auf den Philippinen


Familie Pagels erlebt in diesem Jahr zum zweiten Mal das Weihnachtsfest fern der Heimat auf den Philippinen. „Bei uns ist gerade Regenzeit. Da kann es mal abkühlen auf 20 Grad. Aber an guten Tag steigt das Thermometer auf bis zu 30 Grad“, schildert Holger Pagels die Erfahrungen vom Christfest 2008.

Lesen Sie weiter ...



Kinder aus einem Hühnerverschlag erhalten erstmals Geschenke zum Christfest


Familie Pehlke feiert das Weihnachtsfest fern der Heimat in Kambodscha. Im Auftrag des Vereins Chibodia (Freunde für Kinder in Kambodscha) leben und arbeiten die Pehlkes in dem ostasiatischen Land. Samuel Pehlke und seine Frau Anne sowie die im April geborene Eleah wohnen in der Hauptstadt Phnom Penh.

Lesen Sie weiter ...



Auf Papua Neuguinea kennen die Einwohner ihren Geburtstag nicht


Mathias und Mandy Glass erlebt Weihnachten in diesem Jahr fern der Heimat im Pazifik. „Nicht weil wir den Schnee oder das kalte Winterwetter scheuen“, meint Mathias Glass. Der 37-Jährige Buschpilot ist seit diesem Sommer gemeinsam mit seiner Frau für die Missionsfluggesellschaft MAF auf Papua Neuguinea im Einsatz.

Lesen Sie weiter ...



--

In seiner Freizeit liest Winnetou die Bibel


Bereits legendär sind die Karl-May-Festspiele in Elspe im Sauerland. In jeder Saison ziehen die Helden um Winnetou und Old Shatterhand tausende Menschen in das abgelegene Städtchen im Kreis Olpe. Brühmt geworden sind die Karl-May-Festspiele vor allem durch den Winnetou-Darsteller Pierre Price. Winnetou, das ist seit 1.400 Vorführungen der rumänisch-deutsche Schauspieler Benjamin Armbruster.

Lesen Sie weiter ...



Joachim Nieth ist Prominentenjäger der besonderen Art


Das Briefmarkensammeln war ihm zu langweilig. Seit nunmehr 20 Jahren hat sich der Herborner Joachim Nieth auf das Sammeln von Autogrammkarten und Fotos mit Prominenten spezialisiert. Seinem Hobby opfert der 48-Jährige viel Zeit und auch Geld. Angefangen hat seine Leidenschaft 1981 als er dem Schowmaster Wim Thoelke in einem Möbelhaus begegnete. Der Prominente Gast in Herborn gab dem gehörlosen Nieth ein Bild in Postkartengröße, versehen mit seiner Unterschrift. Fortan hat Nieth vielen Prominenten aus Film und Fernsehen, Sport und Musik, Wirtschaft und Politik geschrieben und um eine Autogrammkarte gebeten.

Lesen Sie weiter ...



Gehörlose drehen Film über Freiherr Hugo von Schütz zu Holzhausen


Der Oberquembacher Erzieher Marc-Henner Schmidt spielt die Hauptrolle in einem dokumentarischen Spielfilm über den Gründer einer Gehörlosenschule in Bad Camberg. Der 34-Jährige ist seit dem ersten Lebensjahr selbst gehörlos. Dies hatte ihn für die Hauptrolle des Freiherrn Hugo von Schütz zu Holzhausen prädestiniert.

Lesen Sie weiter ...



Mitarbeiter auf vier Pfoten in der Diakonie


„Hallo Felix!“ Freudig begrüßen einige Bewohner den schokoladenbraunen Labrador bereits am Eingang des Solmser Heimes. Auch sein Frauchen Waltraud Vielemeier aus Nauborn wird von der Heimleiterin Annette Lindenberg, von Pflegekräften und Bewohnern willkommen geheißen.

Lesen Sie weiter ...



CVJM-Wetzlar präsentiert sich jetzt auf eigener Homepage


Der Ortsverein Wetzlar des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) ist jetzt auch im weltweiten Web zu finden. Das gaben die Vorsitzende Angela Werth und Christoph Wehrenfennig bei der Jahreshauptversammlung bekannt.

Lesen Sie weiter ...



Hüttenberger Handglockenchor gibt 20 Konzerte in den USA


13 Schüler der Schwingbachschule in Rechtenbach gehen über Ostern auf große Amerika-Tournee. Die dreiwöchige Reise der Gruppe „Believers“ in Begleitung von Chorleiterin Christa Dörr (Dutenhofen), weiteren Pädagogen und Eltern führt durch die vier südlichen Bundesstaaten Alabama, Florida, Georgia und North Carolina.

Lesen Sie weiter ...



Ausstellung „Botschaft in Farbe“ in der Freien evangelischen Gemeinde


„Botschaft in Farbe“ nennt sich eine Ausstellung von Gemälden in den Räumen der Freien evangelischen Gemeinde (FeG) im Blankenfeld (Im Amtman 12). Marit Havekost (Wetzlar) und Anke Wiemer (Hochelheim) präsentieren gemeinsam rund 60 Bilder vor allem zu biblischen Themen.

Lesen Sie weiter ...



Kinderheim in Kambodscha hat jetzt 13 kleine Bewohner


Der mittelhessische Verein Chibodia (Freunde für Kinder in Kambodscha) mit Sitz in Pohlheim-Holzheim konnte 2008 seine Hilfe für Mädchen und Jungen in dem südostasiatischen Land ausweiten. Das gab der Erste Vorsitzende, Samuel Pehlke, bei der Mitgliederversammlung im Dorfgemeinschaftshaus in Lahnau-Waldgirmes bekannt.

Lesen Sie weiter ...



Mathias Glass ist Buschpilot bei christlicher Fluglinie MAF


Das Wetzlarer Ehepaar Mathias und Mandy Glass will im Sommer nach Südostassien ausreisen. Ehemann Mathias wird künftig in Papua-Neuguinea als Buschpilot arbeiten. Lesen Sie weiter ...



Frühjahrs-Missionsfest der Überseeischen Missions-Gemeinschaft


Zum Thema „Mission mit Leidenschaft“ veranstaltet die Überseeischen Missions-Gemeinschaft (ÜMG) am Samstag, 25., und Sonntag, 26. April ihr Frühjahrs-Missionsfest in der Mehrzweckhalle des Flensunger Hofes in Mücke bei Gießen. Lesen Sie weiter ...



Kirche für Potsdam: 550 junge Leute bei Benefizkonzert


Rund 550 vorwiegend junge Leute hat es bei einem Benefizkonzert in das Bürgerhaus in Hüttenberg-Rechtenbach gezogen. In erster Linie ging es den Besuchern um die Musik von drei lokalen Musikgruppen: Tobias Haupt und Band aus Rechtenbach, Samuel Harfst & Band (Hochelheim) und die Gruppe "Graded Goods", in der Pastor Steffen Weil am Schlagzeug spielt. Mehr als drei Stunden Programm brachten die Besucher in Stimmung, die mitklatschten, sich im Rhythmus bewegten und Zugaben forderten. Lesen Sie weiter ...



Telefonseelsorger setzen sich mit sexueller Gewalt in Familien auseinander


„Schwere sexuelle Übergriffe sind Seelenmord“. Der Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, Psychotherapie, Psychoanalyse und Leiter des Bereichs Kinderpsychosomatik an der Gießener Unik-Klinik, Prof. Burkhard Brosig, hatte sich kein leichtes Thema vorgenommen. Lesen Sie weiter ...



Festgottesdienst eröffnet Jubiläumsjahr des CVJM-Aßlar


„Wir im CVJM können Jugendlichen nicht geben, was sie wollen, beispielsweise Handys, Computer oder Autos. Aber wir können ihnen den Glauben weitergeben, der ihnen Inhalt, Ziel und Fülle für ihr Leben vermittelt.“ Mit diesen Worten fasste der Sekretär des CVJM-Westbundes Jürgen Vogels (Wiehl) die Aufgabe des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) zusammen. Lesen Sie weiter ...



100 Kinder bauen „Neu-Girmes“ mit 300.000 Legosteinen


Im Girmeser Bahnhof fährt die Eisenbahn immer im Kreis um einen Freizeit- und Badesee. Wenige Meter davon stehen Hochhäuser, es gibt einen Hafen und einen Flugplatz. Rund 100 Kinder haben an zwei Tagen eine zehn Meter lange Phantasielandschaft mit 300.000 Legosteinen gebaut. Dazu eingeladen hatte die Kirchengemeinde Niedergirmes ihm Rahmen ihres Projektes „Zeit mit Kindern“. Lesen Sie weiter ...



Zentrum für Physiotherapie in neuen Räumen mit Kletterwand


Das Zentrum für Physiotherapie und alternative Heilmethoden „Leicht & Kraft“ hat neue Räume bezogen. Die stsatlich anerkannten Physiotherapeuten Catrin Klein & Christoph Kraft praktizieren jetzt in der ehemaligen Sparkassenfiliale (Stoppelberger Hohl 1) in Wetzlar. Mit einem Tag der offenen Tür 1. März stellte sich das Zentrum der Öffentlichkeit vor. Lesen Sie weiter ...



Erstmals ERF Fernsehen und Radio auf einem Kanal


Der neue Fernseh- und Radiokanal ERF eins startet mit Symbolkraft: Am Sonntag, 1. März, ab 11 Uhr geht ERF Medien (Wetzlar) mit seinem 24-Stunden-Fernsehprogramm auf Sendung – mit einem Fernsehgottesdienst. Lesen Sie weiter ...



CVJM Waldsolms erreicht 100 Kinder und Jugendliche – Sportarbeit wiederbelebt




Der Bau und die Einweihung des neuen Gemeindehauses der Evangelischen freien Gemeinde und des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) in Kröffelbach hat das Vereinsjahr 2008 stark geprägt. Darauf hat der Vorsitzende des CVJM Waldsolms, Dieter Zimmermann (Kröffelbach), bei der Jahreshauptversammlung hingewiesen. Lesen Sie weiter ...



Siegfried Fietz gemeinsam mit Sohn Oliver auf der Bühne in Asslar-Werdorf


Es war ein Auftritt der Familie Fietz wie er wohl eher selten ist. Vater Siegfried Fietz, dessen Ehefrau Barbara und auch Sohn Oliver Fietz waren während des zweistündigen musikalischen Programms abwechselnd auf der Bühne. Damit zeigte die in Greifenstein-Allendorf beheimatete Familie einmal mehr, wie stark sie sich für die Arbeit des Hospizes Haus Emmaus in Wetzlar engagiert. Lesen Sie weiter ...



CVJM-Asslar: 100 Jahre miteinander unterwegs – 100 Mitglieder


Der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) in Aßlar blickt 2009 auf sein 100-jähriges Bestehen zurück. Unter dem Motto "100 Jahre miteinander unterwegs" sind im Jahresablauf zahlreiche Jubiläumsveranstaltungen geplant. Lesen Sie weiter ...



300 Gottesdienstbesucher wollen DSDS-Finalistin Vanessa hörent


In der Münchholzhäuser Kirche strahlen keine Scheinwerfer, keine Jury bewertet den Auftritt. Und doch kehrt ein wenig Glanz der Fernsehshow „Deutschland sucht den Superstar“ in das Gotteshaus. Vanessa Jean Dedmon aus Hermannstein, vor drei Jahren Drittplatzierte bei dem Wettbewerb um Dieter Bohlen, hat ihren Auftritt in der Kirche. Lesen Sie weiter ...



120 Gäste feiern 125-jähriges Jubiläum des CVJM-Katzenfurt


CVJM-Logo als Kuchen Das weltweit bekannte Logo des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) haben die Besucher bei der Geburtstagsfeier „125 Jahre CVJM Katzenfurt“ als Torte verspeist. Nach einem abwechslungsreichen Programm trugen Mitglieder die Torte mit Wunderkerzen bestückt, in das evangelische Gemeindehaus. Ein weiterer Höhepunkt bildete der Auftritt von Hans Kuhlbörsch und Edwin Leiendecker. Sie brachten zwei historische Blasinstrumente aus der 125-jährigen Geschichte des Vereins zum Klingen. Lesen Sie weiter ...



Christliche Suchthelferin für ehrenamtliches Engagement geehrt


Die christliche Suchthelferin Gerda Czapla (Biebertal bei Gießen) ist mit dem Ehrenamtspreis der Stadt Wetzlar geehrt worden. Oberbürgermeister Wolfram Dette sagte am 29. November zur Begründung, Frau Czapla setze sich über Jahrzehnte hinweg für Suchtkranke ein. Lesen Sie weiter ...



Seit 50 Jahren Kreuzkirche an der Stoppelberger Hohl in Wetzlar


Seit 50 Jahren steht die Kreuzkirche an der Stoppelberger Hohl in Wetzlar mit ihrem „Wahrzeichen“, dem weithin sichtbaren Turm aus Bruchsteinen. Lesen Sie weiter ...



Fietz und Werth schenken CVJM ein Lied zum Geburtstag


Solch ein Geburtstagsgeschenk ist nicht alltäglich: Die beiden heimischen Liedermacher Siegfried Fietz (Greifenstein-Allendorf) und Jürgen Werth (Wetzlar) überraschten den Christlichen Verein Junger Menschen (CVJM) in Wetzlar mit einem eigens getexteten und komponierten Lied. Lesen Sie weiter ...



180 Besucher feiern 75 Jahre Evangelische Frauenhilfe Münchholzhausen


Seit 75 Jahren wird in Münchholzhausen Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung in der evangelischen Frauenhilfe groß geschrieben. Im November 1933 wurde die Vereinigung unter Leitung der Frau des Dutenhofener Pfarrers Weber ins Leben gerufen. Lesen Sie weiter ...



Wicherngemeinde Gießen zeigt „Original“-Adventskranz


Die evangelische Wicherngemeinde weist während der Vorweihnachtszeit eine Besonderheit auf. Im Altarraum ist ein „Original“-Adventskranz aufgestellt, so wie ihn 1839 der Hamburger Theologe Johann Hinrich Wichern (1808 – 1881) erfunden hat. Lesen Sie weiter ...